Tag 8: Farewell to Canada

Morgens um 10 am Samstag: William und Catherine eilen zum Cridge Centre in Victoria – sie ganz in Zara, nur die Schuhe stechen ins Auge: Tweed Schuhe von J.Crew, erhältlich hier.

Dann gings mit der „Pacific Grace“ und der Jugend der Seerettung zum Segeln. Die Duchess im Wax Parka von Troy und Superga „Cotu“ Sneakers.

Mhm, duften Mamas Blumen gut! Charlotte sieht nach wie vor ihrer Urgroßmutter, der Queen, verblüffend ähnlich! Mums Mantel ist eine Maßanfertigung von Catherine Walker.

Vor dem seaplane, an dessen Bord sich Prince George die Nase am Fenster platt drückte, kam der Abschied…

Für alle, die die besuchten Orte in Kanada (Victoria, Kelowna, Great Bear Rainforest…) auch kennen lernen wollen, hat die Vogue einige Anregungen hier zusammengestellt.

Tag 2: Vancouver

Das Royal Couple flog alleine nach Vancouver, per Wasserflugzeug – in dieser Gegend sehr beliebt. Charlotte & George blieben bei der Nanny.

Das Kleid in den Farben der kanadischen Flagge stammt aus dem Hause Alexander McQueen (4600 Euro), Collection Spring / Summer 2017…also Geduld!

Das sieht nach Wickelkurs aus. Die Charityorganisation Sheway betreut Mütter, die z.B. Suchtprobleme haben.

Kanada nimmt ca. 25000 Flüchtilinge jährlich auf. Die Royals erkundigen sich im Immigration Centre, wie die Hilfe dort aussieht.

Messy George

Ob das dem künftigen König von England schmeckt?

Seine Mutter plauderte gestern munter beim Plätzchenprobieren in Luton (Bedfordshire) aus, dass George beim heimischen Kuchenbacken immer eine große Sauerei / ein großes Chaos mit Schokolade und Zuckerrübensirup veranstaltet.

Bei anderer Gelegenheit berichtete sie schon, dass BG sich gern mit Spagetti-Essen einsaut („… he´d love to get messy“).

BG’s erstes Auto in Auktion

Dieser luxuriöse Off-Roader ist eines der meist fotografierten Autos der Welt. Prince William holte damit Ehefrau Kate und den neugeborenen Prince George aus dem St. Mary’s Hospital heim in den KP.

Der Erlös aus dem Verkauf des Range Rovers V8 Diesel (SE Vogue Model) – angepeilt werden £150.000 – geht laut Daily Mail an die Charity-Organisation „Stand Down“ (military mental health care) und Sun Screen IT, die afrikanische Schulen mit IT-Equipment ausstattet.

 

The Huff im KP

Hier gehts zu Catherines Artikel als Gastredakteurin der Huffington Post, den sie natürlich elegant mit ihrem Engagement für die mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen verband.

4 o´Clock Birthday Tea Party

Geburtstagsgeschenke wurden bereits am Morgen angeliefert. Die Gäste fuhren gegen 4 Uhr Ortszeit in Land Rover oder Volvo vor. Onkel Harry ist leider in Namibia – aber für den guten Zweck. Alles eher Low Key gemessen an der Party im KP zum Ersten.