Thronfolger-Wives in Fashion

Die UK Harper’s Bazaar widmet Prinzessin Diana im 20. Jahr nach ihrem Tod die März-Ausgabe.

By the way, die Schwiegertochter zeigt einen neuen Look was ihre Haare betrifft: voluminöse Fönfrisur

Bilanz der Windsors

Am Ende des Jahres wird von der Times wieder abgerechnet – mit den Royals. Wer war am fleißigsten? Wer hat die meisten öffentliche Termine absolviert? Wer war in wie vielen Ländern auf Staatsbesuch oder in Sachen Charity unterwegs?

Tim O‘ Donovan zählte zusammen und kürt Thronfolger Prince Charles (530 Termine) zum am härtesten arbeitenden Royal im Court Circular.
Auf Platz 2 die Schwester, Princess Anne, die auf Grund gesundheitlicher Probleme dieses Jahr einige Termine absagen musste. Sonst wäre sie wahrscheinlich – wie schon 2015 – die Number One geworden.

Ein weiteres Ergebnis: Die älteren Mitglieder der „Firma“ nehmen mehr Pflichten wahr als die Jüngeren. So hatte die Queen 2016 mehr Empfänge, Eröffnungen, Reden und Besuche als die Cambridges zusammen. Dabei haben beide ihre Termine gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt .

Kirchgang ohne Queen

Den Besuch des Weihnachtsgottesdienstes in der St. Mary Magdalene Church mussten die Royals dieses Jahr ohne die Queen absolvieren. Sie hat immer noch mit einer schweren Erkältung zu kämpfen. Seit 1988 pflegen die Royals diese Tradition und Elizabeth II hatte seither nie gefehlt. Gatte Philip fuhr kurz vor 11 Uhr mit dem Wagen vor – einzige Konzession an seine ebenfalls angeschlagene Gesundheit (sonst nimmt die Queen den Wagen). Begleitet wurde er von der fürsorglichen Schwiegertochter Sophie, der Countess of Wessex. Zum 9-Uhr-Gottesdienst (ausschließlich für die Royals und mit legerem Dresscode) war er noch zu Fuß unterwegs: Foto.

Unter den Royals: Charles, Camilla, Harry, Andrew mit Töchtern Eugenie und Beatrice (wie jedes Jahr mit gefährlich hohen High Heels), Edward und Sopie mit Tochter Louise und Sohn James, Anne mit Sohn Peter, Schwiegertochter Autumn und – erstmals dabei – Enkelinnen Isla und  Savannah.

Bestens gelaunt erschien Prince Harry, der sich auch zu den Wartenden am Wegrand gesellte, scherzte und einen Hund streichelte. Es fehlten wie schon zuvor erwähnt, Prinz William + Familie sowie die Queen-Enkelin Zara Tindall, die gerade eine Fehlgeburt erlitten hatte (+ Ehemann Mike + Tochter Mia).

Laut Palastsprecher wird Elizabeth aber die Indoor-Aktivitäten der Familie miterleben können und z.B. beim Lunch um 1.15 p.m. zugegen sein.

Truthahn ganz traditionell

Darren McGrady, vor Jahrzehnten Küchenchef der Queen und Autor von „Eating Royally“ verriet Küchengeheimnisse aus Sandringham. Es gibt zu Weihnachten ausschließlich Traditionelles: Truthahn für die Queen + Family, Truthahn für die Kinder, die mit den Nannies essen, und Truthahn für die Angestellten. Die Füllung ist ebenfalls klassisch mit Kastanien, Zwiebeln und Salbei. Wahrscheinlich tafeln die Windsors noch heute genau so und die Servants schieben den mit Brandy flambierten Christmas Pudding (nicht: dessert!!!) herein.

Zum Tee werden Sandwiches, Scones, Christmas Cake (Früchtekuchen mit Marzipan) und Schokoladenkuchen serviert.

Weihnachtsmärchen – Wie es sein könnte…

…wenn Meghan Markle mit der Königlichen Familie feiern würde. Künstlerin Alison Jackson hat sich das vorgestellt und Ende November im Pelham Hotel, South Kensington, mit Doppelgängern realisiert. Die styled shoots waren für das Dezember-Cover der „Stella“, dem Lifestyle-Mag des Daily Telegraph.

Die Fotografin schaut bei ihren Doubles vor allem auf die Gesichtszüge, schließlich studierte sie Skulptur am Chelsea College of Art and Design. Interessant ist, dass ihr Meghan-Lookalike bei ihr auch Pippa Middleton „spielt“. Hat sich Harry eigentlich in Catherines Schwester verliebt und projiziert diese Gefühle nun auf die US-Schauspielerin?

Ms Jackson ist sehr diskret. Die Namen ihrer Doubles verrät sie nicht. Doch es gibt Prominente, die die Fotos ihrer Lookalikes sogar sammeln. Es könnten Robbie Williams und Victoria Beckham darunter sein, die so viel Selbstironie besäßen, verriet sie dem Daily Telegraph.

BG feiert Weihnachten in Bucklebury

Die Cambridges werden das erste Mal seit 2012 Weihnachten mit der Middleton-Family feiern, wie ein Angestellter der Mail verriet. Auf Prinz Philips Fasanjagd am Boxing Day könnten sie wieder mit von der royalen Partie sein. Ansonsten tauschen sie tägliche Kirchgänge und 5maligen Garderobenwechsel sowie genauer Taktung (z.B. 50 Minuten für den Lunch) mit jeder Menge Spaß und Ungezwungenheit. So soll sich Michael Middleton zu den Feiertagen in ein witziges Kostüm werfen, z.B. als Sumoringer. (Was hat das mit Weihnachten zu tun? Na ja, honi soit qui mal y pense)

Und es ist ja auch Pippa Middletons letztes Weihnachten als Single. Im Mai wird sie James Matthews in der St. Marks Kirche von Bucklebury heiraten.

Im Domesday Book (Grundbuch) von 1086 (Henry I) wird Bucklebury als „Borgeldeberie“ erwähnt, das so viel heißt wie „Burghild´s“.

Harrys Baum

Harry und Meghan haben ihre 1.80m hohe Nordmann-Tanne am Abend des 12. Dezembers bei Pines & Needles, Battersea, geholt. Die Verkäufer erkannten – ganz unpatriotisch – zuerst nur die Suits-Darstellerin. Der Prinz war es dann, der den Baum schulterte und zum Wagen trug. Jetzt warten alle darauf, dass die US-Schauspielerin den Kirchgang an Weihnachten mit den Royals absolviert.

Ich denke eher, sie feiern zusammen im KP vor (eventuell mit Verlobung) und am 24./25./26. jeder mit seiner Familie. Schau mer mal…