One is one!

Mama trägt das „Budding Hearts“ Tea Dress von Suzannah und hält BG fest, damit er keinen Schmetterling fängt. Dies sind die offiziellen Fotos zum 1. Geburtstag George Alexander Louis.

Das offizielle Statement der Cambridges: „We would like to take this opportunity on George’s first birthday to thank everyone over the last year, wherever we have met them, both at home and overseas, for their warm and generous good wishes to George and our family.“

Laut bild.de feiert George heute unter dem Motto „Afrika“ im KP mit der Queen, Patenonkel William van Cutsem, Onkel Harry und Tante Pippa.

Video

Gar nicht schief gewickelt … the George Effect

George war bei seinem ersten öffentlichen Auftritt volksnah: Sein Babytuch „Sweet Bird Print“ aus 100% Baumwolle ist mit 11 £ noch erschwinglich: Aden + Anais-Wickeltuch mit afrikanischen Tiermotiven (käuflich im 4er Set „Jungle Jam“) plus einem 45£ Merinowolltuch von GH Hurt & Son aus Nottingham, die schon länger den Hof beliefern, aber nun von einer Welle von Online-Bestellungen überschwemmt wurden.

Aden + Anais (Brooklyn, NYC) sind den Hype schon gewöhnt, denn zu ihren Kunden zählen: Peaches Geldof, Jamie Oliver, Jessica Alba, Charlize Theron, Sandra Bullock, Jennifer Garner, January Jones, Robbie Williams, Hillary Duff, Beyoncé, Sienna Miller, Mel B., Doutzen Kroes, Selma Blair, Lily Allen … und seit März diesen Jahres auch Andrea Casiraghi.

Related articles

Red Carpet Auftritt für die Newbie Eltern


The Royal Society, London

Gestern Abend, Royal Society, London: Die Cambridges haben ihren ersten Glamour Auftritt bei der Charity-Veranstaltung des Tusk Trust, deren Schirmherr William ist. Tusk = engl. Stoßzahn, deretwegen die Elefanten von Wilderern getötet werden. Nix zu erzählen, außer einem Glitzerkleid by Jenny Packham, das ganz sicher keine Discokugel war an der ranken Kate. Nichts Unübliches: Verleihung von Preisen und eine kurze Ansprache des Prinzen. Es sollte laut Journalistin Kate Silverton, die den Abend moderierte, eine Feier für die „unbesungenen“ Helden des Artenschutzes sein. William selbst hat zwei Preise überreicht: den ersten Prince William Award for Conversation in Africa (lifetime award) – ging an Clive Stockil aus Zimbabwe –

Clive Stock erhält den ersten Prince William Award for Conversation in Africa

und den Tusk Award for Conservation in Africa. Die Preise sind mit 15.000 und 30.000 £ dotiert. Die Nominierten stammen aus Kenia, Madagascar und Südafrika. Sponsoren waren u. a. Dom Perignon und Tiffany (Design und Produktion der Trophäen), British Airways und Landrover. Anwesend außerdem: Ron Wood (Rolling Stones) und John Illslay (Dire Straits).

Die CNN Morningshow brachte bereits Teile des Interviews

http://www.tusk.org/news/13-sep-2013-duke-and-duchess-of-cambridge-attend-the-tusk-conservation-awards.asp

Am Sonntag, 15.9., senden CNN UK und ITV die 60minütige Dokumentation über Tier- und Artenschutz in Africa, mit William-Interview.

http://cnnpressroom.blogs.cnn.com/2013/09/12/prince-william-on-his-emotional-connection-to-africa-for-me-its-a-sense-of-freedom/?iref=allsearch


http://www.tusk.org

George wird die Vuvuzela spielen

007

Passend zum Blogtheme will William das Kinderzimmer seines Söhnchens mit afrikanischen Plüschtieren dekorieren, und um das African Feeling noch zu intensivieren, bekommt George dazu viele Büsche. Es ist nicht bekannt, wie die Herzogin zu diesem sehr weit hergeholten Design steht. Warten wir´s ab, wenn Little George in ein paar Jahren in die Vuvuzela trompetet… Die Liebe beider Wales-Brüder zum heißen Kontinent ist bekannt. Harry liebte viele Jahre Chelsy Davy aus Südafrika und war gerade erst in Angola, um die Arbeit seiner Mutter Diana gegen Landminen fortzusetzen.