Outside Lindo Wing

erhältlich u.a. bei Amazon

Und so sieht es derzeit vor der Entbindungsklinik St. Mary´s aus: Absperrungen, wenige Journalisten und ab und zu ein paar königstreue Fans:

Kate bekommt wie alle Anderen 10% Rabatt bei ihrem 2. Aufenthalt im St. Mary´s.

Ein Leben im Windschatten auf Anglesey

Die Duchess of Cambridge hat das Vorwort zu „Living in the Slipstream – Life as a RAF Wife“ beigesteuert, eine Berichte-Sammlung von Ehefrauen der Royal Air Force-Piloten, von denen sie eine war.

Das Hardcover wird am morgigen 29. Mai veröffentlicht. Autorenhonorare gehen komplett an Wohltätigkeitsorganisationen, die sich um die Familien der Royal Air Forces kümmern, die Royal Air Forces Association“ und „RAF Benevolent Fund“.

Erhältlich auf: http://www.amazon.co.uk/Living-Slipstream-Foreword-Duchess-Cambridge/dp/1909716243

 

Autorinnen Holly Jeffers, Jill Black and Alison Bairsto,  Copyright: Book Guild Publishing

https://www.facebook.com/livingintheslipstream

Heavenly Healthy … Kate auf der Erbse

von Simon Q from United Kingdom (Hughenden ManorUploaded by tm) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

„Wie man sich bettet so liegt man“, „Im Bett verbringt man ein Drittel seines Lebens“, etc… das oder Ähnliches muss Kate durch den Kopf gegangen sein, als sie ihr Bett sorgfältig auswählte. Es kann aber auch sein, dass sie das Modell bei Familie oder Freunden gesehen hat, denn der Inhaber des Bettenladens, David Smeaton, verbreitet, sie hätte sogar die Matratze angehoben, um zu sehen, wer dieses Bett produziert.

Es ist das Natural Choice 4500 von Healthbeds. Klingt unspektakulär und sieht sehr vernünftig aus, aber sexy oder glamourös ist anders. Sie soll für den Kensington Palace dasselbe Modell bestellt haben, in dem die Cambridges schon im Angleseyer Farmhouse schliefen, nur an die größeren Dimensionen angepasst und mit himmlischem Baldachin versehen. Very Important: Britisches Fabrikat und man gehört der Royal Forestry Society an, deren Patron, na? die Queen ist. Ihr Segen zu der Bettstatt wäre damit auch erteilt.

Wer auf seine Gesundheit (Milben, Bandscheibe) achten will, kann sich auf der Herstellerseite informieren.

Cottage für dreieinhalb Jahre

By Nabokov at en.wikipedia [CC-BY-SA-3.0], from Wikimedia Commons

Früher hätten sich die Waliser auf Anglesey lieber die Zunge abgebissen, bevor sie über ihren prominentesten Nachbarn geplaudert hätten, jetzt aber gibt es das eine oder andere Detail über die Zeit der Cambridges auf der Halbinsel zu berichten: Im Januar 2010 mietete William das weißgekalkte Cottage (Foto) für rund 1.100 € von Sir George Meyrick, einem Vertrauten des Königshauses, der zu Wales´ Reichsten zählt. Seine Vorfahren bekamen das Land von Henry VII (1211-1242).

Kate zog offiziell erst nach der Hochzeit 2011 ein.

Foto Innenansicht

Von den vier Schlafzimmern nutzten sie laut dailymail.ok nur eines für sich, zwei für Besucher (vor allem die Middletons), und eins funktionierten sie zum Fitnessstudio um, mit einem Rudergerät für die Hausherrin.

Das Haus liegt im Südwesten Angleseys, sehr abgeschieden und umgeben von einem großen privaten Grundstück. Besonders romantisch: die Aussicht auf einen kleinen Strand, den Nationalpark Snowdonia, den Newborough Forest und Llanddwyn Island. Die Phase ihrer größten Privatsphäre ist nun vorbei. Dort lebten sie fast wie ein ganz normales Pärchen: Der Search and Rescue Pilot verließ um exakt 6.45 das Haus, sie ging morgens einkaufen, fragte nach Preisen und welche Ware (vor allem Fisch) frisch sei. Ungeschminkt sei die Herzogin gewesen, wie ein “Royal Watcher”, der auf der Insel lebt, der Daily Mail berichtete. Außerdem sei das Paar bei Strandspaziergängen mit Hund Lupo und in einem alten Ford Transit gesichtet worden. Abends gingen sie in die örtlichen Pubs und einmal im Monat zur Fasanenjagd. Über die kulinarischen Vorlieben der Cambridges wurde Folgendes bekannt: Die Herzogin bevorzugt Fisch und Salate, dazu Mineralwasser oder Weißwein. William liebt „homemade“ Burger und Pommes, dazu ein bis zwei Pints halbdunkles Bier, hier “bitter” genannt. Das Cottage ist jetzt wieder zu haben, der Vermieter schon mit Angeboten bombardiert.

http://videokatalog.msn.de/Gesellschaft/Prominente/video-Anglesey-Das-Liebesnest-von-Kate-und-William-Kate-Middleton-Anglesey-Liebesnest-35664.html

 

Jessie Webbs Comeback

Nun haben sich die Cambridges doch entschlossen, Personal speziell fürs Baby, zumindest „ad hoc“ einzustellen. Williams alte Kinderfrau Jessica Webb (71) sah beim Tusk-Abend nach George. Laut Daily Mail hatte sie Anfang der 90er Jahre auf William und Harry aufgepasst und sei dann von Diana entlassen worden, weil diese eifersüchtig auf die Nähe zu ihren Söhnen war. Ms Webb aus Cockney, die findet, dass Kinder Fleisch und Kartoffeln brauchen, und die die oft aufgeladene Stimmung zwischen Diana und Charles mit ihrer bodenständigen Fröhlichkeit vertrieb, wurde von Prinz Charles angeblich damals als „too big, too brash and generally too loud“ empfunden. William allerdings vertraut ihr. Sie verbrachte bereits die letzte Woche in Anglesey mit der kleinen Familie.

Video

Kates Ring O´Fire

Kate eröffnete gestern mit William den 217km langen und dreitägigen Ultra-Marathon „Ring O´Fire“ entlang der Küste um Anglesey. Der Termin lag ortsnah im Holyhead Breakwater Country Park. Die medialen Beifallsstürme bezüglich ihrer schlanken Topfigur nur fünf Wochen nach Georges Geburt haben sie wohl ermutigt, sich schon vor dem 12. September bei einem offiziellen Anlass zu zeigen. So lange war die Babypause ursprünglich geplant. Beim „First Post-Birth Appearance“ gab es wiederum nur Lob für ihr fantastisches Aussehen und ihre legere Kleidung. Laut US Weekly verriet ein Freund der Middleton-Familie, dass Kate kaum etwas dafür tat, um abzunehmen, keine Diät, lediglich Yoga und sie stillt. Kate trug einen „last season“ Blazer von Ralph Lauren in grün-grau, dazu ein Top von zara, eine schwarze Skinny Jeans und Wedges, die sie liebt.

Kate und William auf dem Weg zur Eröffnung des Ring O´Fire

Der Lauf führt nicht nur durch unberührte Natur, wobei man durchaus Seelöwen und Delphine zu sehen bekommen kann, sondern auch an Sehenswürdigkeiten vorbei: Beaumaris Castle von 1295, den Fährhafen von Holyhead, die Royal Air Force Base und die großen Menai und Britannia Brücken. Mehr Informationen unter http://www.ringofire.co.uk/

Catherine goes shopping

Die Duchess of Cambridge geht wieder ganz normal im Supermarkt Waitrose in Anglesey einkaufen. Stop. Ganz normal? Ja! Auch ein Royal braucht nappies und food.

Waitrose Kundenmagazin

Schwester Pippa, die am 6. September 30 Jahre alt wird, schreibt eine Kolumne mit Kochrezepten für Waitrose. Ihr Picknick à la Provence mit Melonensalat, Ziegenkäse, frischen Feigen, Hühnchen, Erdbeer- und Lavendel Cheesecake Jars würde – selbst zubereitet mit Lebensmitteln der Kette – allerdings 100£ kosten, für zwei Personen.