Harrys Baum

Harry und Meghan haben ihre 1.80m hohe Nordmann-Tanne am Abend des 12. Dezembers bei Pines & Needles, Battersea, geholt. Die Verkäufer erkannten – ganz unpatriotisch – zuerst nur die Suits-Darstellerin. Der Prinz war es dann, der den Baum schulterte und zum Wagen trug. Jetzt warten alle darauf, dass die US-Schauspielerin den Kirchgang an Weihnachten mit den Royals absolviert.

Ich denke eher, sie feiern zusammen im KP vor (eventuell mit Verlobung) und am 24./25./26. jeder mit seiner Familie. Schau mer mal…

Charlotte Effect in Stars Hollow und ein Strafzettel für den Christbaum der Queen

Gleich in der ersten Szene der 8. Staffel von Gilmore Girls – ein Revival nach 9 Jahren auf Netflix – wird durch die Erwähnung von Princess Charlotte die Serie ins 2016 geholt.

Rory, die gerade aus London eingeflogen ist, bringt ihrer Mutter „Princess Charlotte Ice Tea Spoons“ aus der vielfältigen unautorisierten Memorabilia-Landschaft mit. In der Tat gab es anlässlich ihrer Geburt eine inzwischen ausverkaufte Auflage silberner Löffelchen, Eisteelöffel waren es jedoch nicht. Ersatzweise kann man sich kleine Löffel mit dem Bild von BGs Sister hier bestellen.

Wer autorisierte royale Geschenke untern Weihnachtsbaum legen will, dem sei der Royal Collection Shop empfohlen mit BP Trüffelpralinés oder Stoffcorgis.

A propos Weihnachtsbaum: Die Stadt Coburg, die Elizabeth II eine 12m hohe Tanne schenkte und nahe der Victoria Statue am Schloss Windsor aufstellen ließ, kassiert zunächst einen saftigen Strafzettel wegen unerlaubten Parkens. Die Stadtväter ließen das später entschuldigen und die Gebühr fallen. Der Liefer-Minivan trug ja auch die Aufschrift „Christmas Tree Express for the Queen“.

 

Royal Christmas + George

In ihrer privaten Residenz Sandringham House empfängt die Queen ihre engsten Verwandten zu den Weihnachtsfeiertagen. Dieser Kreis wächst mit den Jahren, es kommen immer mehr kleine Kinder dazu. Der Express berichtet, dass die Middleton-Familie nicht mit von der Partie sein wird. Sarah Ferguson soll ohne ihre Töchter im Ausland feiern. Das ergibt dennoch ca. 30 Personen, deren Unterbringung laut einer Quelle der Daily Mail dieses Jahr Schwierigkeiten bereitet. Es sollen auch Quartiere des Personals vorbereitet werden.

Der Ablauf – same procedure as every year – folgt weitgehend der deutschen Tradition. Den Brauch der Bescherung unterm Nadelbaum hat Charlotte von Mecklenburg-Strelitz, Ehefrau Georges III, bereits im 18. Jahrhundert aus ihrer Heimat eingeführt.

Heute, spätestens morgen erwarten Elizabeth II. und Philip alle Gäste nach einer streng festgelegten Reihenfolge. Harry reiste aus Südafrika an, Prinzessin Eugenie aus New York. Thronfolger Charles hat das Privileg als Letzter zu erscheinen. Dafür bringt er, so erinnert sich der ehemalige Küchenchef Darren McGrady in People, immer einen Korb voll Bio-Pflaumen aus eigener Ernte mit.

Am 24. 12., Christmas Eve, spielen William, Harry und Angestellte von Sandringham Fußball. Man trifft sich zum Four O´Clock Tea im White Drawing Room; die Queen legt mit den Kindern letzte Hand an den Christbaumschmuck. Dann kommen die Geschenke, die im Red Drawing Room platziert sind, zur gemeinsamen Bescherung unter eine auf dem Anwesen geschlagenen Fichte. Nutzlose, billige Gag-Geschenke der letzten Jahren waren laut Express beispielsweise eine Duschhaube von Harry für die Queen mit „Life´s a Bitch“ oder ein lederner Klositz von Anne für Prince Charles. Nach dem Anlegen eleganter Abendgarderobe/“Black Tie“ trifft man sich um eine Tafel zum Festessen bei Kerzenlicht (Foto). Später am Abend ziehen sich die Ladies zum Coffee zurück, während die Gentlemen mit Philip noch einen Drink nehmen.

Am Morgen des 25. Dezembers, in Großbritannien „Christmas Day“, geht es gemeinsam zum Gottesdienst der Kirche St. Mary Magdalene. Um 13 Uhr wird Truthahn zum Lunch gereicht, bevor alle am Nachmittag die Weihnachtsansprache der eigenen Mutter/Ehefrau/Großmutter/Tante/Cousine/Urgroßmutter… live um 15 Uhr auf BBC1 verfolgen. Den Abend beschließt der Windsor-Clan mit verschiedenen Spielen, Singen, Theaterspielen, Filme schauen.

Der 26. 12., im UK „Boxing Day“, beginnt mit einem Kedgeree-Breakfast (Fisch, gekochter Reis, Eier und Butter, hier Rezept). Danach lädt Philip, der in diesen Tagen Ton angebend ist, die Herren zur Fasanenjagd. Den Damen wird nach einem kleinen Spaziergang Lunch im Ort serviert.

Die Erste, die Sandringham wieder verlässt, wird Camilla sein – um mit ihren eigenen Kindern in ihrem Haus Ray Mill in Wiltshire zu feiern. Die Letzte ist naturgemäß die Gastgeberin. Die Queen wird noch bis zum 6. Februar bleiben, um ihres Vaters zu gedenken.

Von Ostern bis November kann jeder das Schloss und die Gärten besuchen: http://www.sandringhamestate.co.uk/sandringham-visitor-centre/

Buchtipp: Jeremy Archer, A Royal Christmas, erhältlich z. B. bei Thalia

Weihnachtskarte Duke and Duchess of Cornwall

Kalte Platten aus der weihnachtlichen Schlossküche


Christbaumschmücken à la mode de Lilibeth

Selten treten sie gemeinsam auf. Doch in der Vorweihnachtszeit Wohltätigkeitsarbeit für benachteiligte Kinder zu leisten,  gibt schöne Bilder für die Presse. Das wissen die Queen (Patron seit 30 Jahren für Barnardo´s) und ihre Schwiegertochter, die Duchess of Cornwall (seit 2007 President).

Bestickten und mit ihrem eigenen Monogramm veredelten Baumschmuck brachte HRH an einer Tanne in den Räumen des neuen Barnardo´s-Headquarters in Essex an. Camilla trug ein graues Mantel/Kleid-Ensemble von Bruce Oldfield, der nach Informationen der Daily Mail einst selbst von Barnardo´s in der Schulzeit und beim Start-Up seines Geschäftes unterstützt wurde, und heute zu den Designern der Royal Family zählt.

Diese Childrens´ Foundation engagiert sich – seit 1902 ständig mit königliche Schirmherren – für verschiedenste Projekte, auch für Adoptionserleichterungen. Viele Kinder, besonders Geschwister, können nicht in Familien vermittelt werden, weil adoptionswillige Eltern angesichts des Bürokratieaufwands aufgeben.

Den beiden Senior Royals wurden selbst genähte rote Stiefel, mit „For the Queen“- und „For the Duchess“-Stickerei überreicht.

http://www.barnardos.org.uk/index.htm