Fashioning a Reign

Der Royal Collection Trust präsentiert im BP vom 23. Juli bis 2. Oktober 2016 die Ausstellung „Fashioning a Reign“ (90 Years of Style from the Queen’s Wardrobe) mit 150 Outfits Ihrer Majestät. Die Queen hatte es ja nicht weit und warf daher bereits einen Blick auf die guten Stücke, darunter Highlights wie Hochzeitskleid und Krönungsrobe. Verantwortliche Designer waren Sir Norman Hartnell, Sir Hardy Amies und Ian Thomas.

Kiwi Design: Tav Pacific

Da sich die Duchess of Cambridge bisher bei offiziellen Auslandsreisen in Mode des Gastgeberlandes zeigte, tippen wir auch beim anstehenden Übersee-Trip, der sie morgen nach Neuseeland bringt, darauf, dass Kiwi-Mode vom Kate-Effect profitieren wird. Welche Designer sie tragen wird, ist vorerst geheim. Wir müssen die Fotos abwarten und können unterdessen spekulieren…

Ein neuseeländisches Designerlabel trugen die Cambridges beide bereits 2012 zu einem Dinner mit dem Generalgouverneur der Salomonen: Foto. Tav Pacific (est. 1987) wirbt gerne mit der Herzogin aus dem fernen London. Kates Kleid verkaufte sich damals laut New Zealand Herald 200mal. Die ganze Kollektion, aus der sie ein Kleid trug, ist nach ihr benannt:

http://tavpacificauckland.weebly.com/kate-the-duchess-of-cambridge-collection.html

Die Gründerin des Labels, Ellena Tavioni-Pittman, und ihre Schwester Vira stammen aus einer Künstlerfamilie von der Insel Atiu. Sie haben ein „resort-wear concept“ entwickelt für betont bequeme und betont leichte Kleidung in strahlenden Farben, die von Hand gedruckt oder aufgemalt werden. Zum Trocknen nutzen sie das Sonnenlicht. Besonders entspannt sind auch die Verschlüsse: Keine Knöpfe und keine Reißverschlüsse! Motivisch schöpfen die Tav-Designerinnen aus ihrer maritimen und floralen Welt Polynesiens. Außerhalb AUS/NZ sind Tav-Designs in London, Südfrankreich und den VAE erhältlich.

Kates Favourites von der High Street

Issa geht für nächsten Herbst/Winter schnitt-, farb-, und mustertechnisch in Richtung Skandinavien und Japan: Rosa! Rot. Schwarz. Weite Egg-Shape-Mäntel. Großflächige Prints. Für die Herzogin zeigen die Designs einmal zuviel aufs gezackte Dekolleté, ein anderes Mal sind Capes/Shawls und ovale Silhouetten unpraktisch für offizielle Termine. Die Kleidung der Royals muss dem allgemeinen Geschmack zusagen, eher zeitlos-klassisch sein, nur etwas persönliche Note ist erlaubt. Monochrome Outfits werden bevorzugt, da man so das Auge live oder auf Fotos automatisch auf sich lenkt. Danielle Helayel – von ihr stammt das blaue Jerseykleid zur Verlobung der Cambridges – hat letztes Jahr das von ihr gegründete Label „Issa“ verlasssen. Kate sah man lange nicht in „Issa“.

Seit 2005 leistet sich die britische Modekette eine Schau als „Topshop Unique“. Kate Moss und Annau Wintour adeln die Massenware zu Günstigpreisen mit ihrer Anwesenheit in der ersten Reihe. AutumnFall2014: Bugunderrot! Winterblau. Shades of Grey. Beine! Mikro-Shorts. Transparenz. Daunenstepp. Fake Fur Patchwork. Midi-Layer-Röcke. Überhaupt Layering! Söckchen und Booties! Topshops Farben sind außergewöhnlich aber harmonisch abgestimmt und machen Laune.

16. 2. 2014, Turbinenhalle der Tate Modern