Königin Gan Gan

„Our Queen at Ninety“ am Ostersonntag um 20 Uhr auf ITV: Anlässlich des bevorstehenden runden Geburtstags der Queen gibt die Herzogin von Cambridge ihr 2. Fernseh-Interview, neben 8 weiteren Windsors. Dabei erfahren wir einiges über den Familienmenschen Elizabeth, zum Beispiel, dass Prince George die Königin „Gan Gan“ nennt und Kate ihr Weihnachten 2011 ein Chutney unter den Royal Christbaum legte.

„Have to pass it by the missus“

Prince William erklärt in einem BBC-Interview vor dem Cup Final gegen Arsenal seine Unterstützung des Fußballvereins Aston Villa damit, dass er sich mit diesem relativ kleinen Verein identifizieren kann, die Kameradschaft dort schätzt und das Auf-und-Ab der Erfolge/Misserfolge des Clubs ihn nur noch mehr zum Mitfiebern bringt.

Auf die Frage, wann er BG ins Stadion mitnehmen wird, antwortet er, er müsse dazu erst seine „Missus“(dt. „bessere Hälfte“ oder „Hausherrin“) befragen. In Kinderfragen scheint Catherine respektive Carole Middleton wohl einiges mehr zu sagen haben als der übernächste King of England.

Uncle „Boomf“

Für James Middleton ist BG nicht the future King of GB, sondern sein kleiner Neffe. Im Interview des US-Senders ABC gesteht er die extreme Nervosität vor seinem Auftritt beim Royal Wedding 2011 und betont, dass die Middletons sehr eng zueinander stehen und sich regelmäßig sehen. Mit sonstigen Äußerungen ist er sehr vorsichtig, er mochte nicht mal die für den 7. – 9. Dezember geplante Reise der Cambridges nach New York City bestätigen.

Red Carpet Auftritt für die Newbie Eltern


The Royal Society, London

Gestern Abend, Royal Society, London: Die Cambridges haben ihren ersten Glamour Auftritt bei der Charity-Veranstaltung des Tusk Trust, deren Schirmherr William ist. Tusk = engl. Stoßzahn, deretwegen die Elefanten von Wilderern getötet werden. Nix zu erzählen, außer einem Glitzerkleid by Jenny Packham, das ganz sicher keine Discokugel war an der ranken Kate. Nichts Unübliches: Verleihung von Preisen und eine kurze Ansprache des Prinzen. Es sollte laut Journalistin Kate Silverton, die den Abend moderierte, eine Feier für die „unbesungenen“ Helden des Artenschutzes sein. William selbst hat zwei Preise überreicht: den ersten Prince William Award for Conversation in Africa (lifetime award) – ging an Clive Stockil aus Zimbabwe –

Clive Stock erhält den ersten Prince William Award for Conversation in Africa

und den Tusk Award for Conservation in Africa. Die Preise sind mit 15.000 und 30.000 £ dotiert. Die Nominierten stammen aus Kenia, Madagascar und Südafrika. Sponsoren waren u. a. Dom Perignon und Tiffany (Design und Produktion der Trophäen), British Airways und Landrover. Anwesend außerdem: Ron Wood (Rolling Stones) und John Illslay (Dire Straits).

Die CNN Morningshow brachte bereits Teile des Interviews

http://www.tusk.org/news/13-sep-2013-duke-and-duchess-of-cambridge-attend-the-tusk-conservation-awards.asp

Am Sonntag, 15.9., senden CNN UK und ITV die 60minütige Dokumentation über Tier- und Artenschutz in Africa, mit William-Interview.

http://cnnpressroom.blogs.cnn.com/2013/09/12/prince-william-on-his-emotional-connection-to-africa-for-me-its-a-sense-of-freedom/?iref=allsearch


http://www.tusk.org