English Rose

2017: der 20. Todestag von Prinzessin Diana.

„Diana: Her Fashion Show“ im KP zeigt ab dem 24. Feburar ihre Kleider vom ersten öffentlichen Auftritt 1981 – wie beispielsweise die Bluse von Emanuel für das offizielle Verlobungsfoto von Lord Snowdon – bis zu ihren Catherine Walker Outfits der 90er.

Ergänzt wird die Ausstellung durch „The White Garden“ in den Gärten des KP, wo Diana bis 1997 lebte. Im Sommer werden dort English white roses  und „Forget me nots“ (Vergissmeinicht) erblühen.

 

BG in HippieChic

George geht mit seiner Nanny öfters in Kensington Gardens spazieren. Kein Wunder, dass es da auch mal regnet. Großbritannien hat 150-200 Regentage in einem Durchschnittsjahr. Aber BG bleibt trocken  – dank des wasserabweisenden Onesies der britischen Marke „Hippiechic“, erhältlich im Hippichic Onlinestore. Es gibt ihn in einer Version, die über der Kleidung getragen wird, und in Fleece-Style, ab 28,50£. George-Fotos stehen bei den Paparazzi umso höher im Kurs, je weniger öffentliche Auftritte es gibt.

BGs Eltern wurden Donnerstag Abend beim Verlassen des Hotelrestaurants „King´s Head“ in der Nähe von Anmer Hall gesehen.
Laut Express teilten sich die Cambridges ein Vanilleeis.

… am Freitag dann am Bahnhof King´s Cross, als sie nach London zurück kehrten.

BG auf Dianas Memorial Spielplatz

Princess of Wales Memorial Playground, Kensington Gardens; Foto von Mark Ahsmann (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Das Hello! Magazine berichtet, Mama Kate brachte BG letzte Woche zum „Princess of Wales Memorial Spielplatz“ in Kensington Gardens, nur einen Steinwurf entfernt vom KP. Dort spielte er ein Viertelstündchen im Sand der „Beach Section“, bewacht von drei Bodyguards.

Laut MyDaily wurde dieser Kinderspielplatz zum Gedenken der Ex-Kindergärtnerin Diana im Jahre 2000 auf dem früheren „Peter Pan Spielplatz“ errichtet, dessen Motive er beibehalten hat. Der Memorial Playground verfolgt ein „Natural Play“-Konzept: Das Design soll die Fantasie der Kinder anregen, ihre Lust auf Abenteuer wecken und sie ermutigen, ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu trainieren.

First Walk in the Park

Marie Claire meldete, Spaziergänger hätten die Duchess of Cambridge mit Little George in Kensington Gardens gesehen. Blaue Skinny Jeans, grauer Jumper, Sneakers, die dunklen Haare versteckt unter einem navy Basecap, Schal, Handschuhe – ein betont normales Outfit, um nicht aufzufallen. Weit und breit keine Security in Sicht. Ein für Andere alltäglicher Spaziergang mit dem Baby ist für diese junge Mutter sicher ein seltener Luxus, der Planung und Logistik erfordert – wenn sie es denn ist …

… das Kinderwagenmodell ist jedenfalls der Silver Cross Sleepover Elegance – damit besäße George also schon einen eigenen kleinen Fuhrpark. Man braucht schließlich ein unauffälliges Modell für den öffentlichen Park. Mehr Fotos von Popsugar.