Tante Meg?

Im Moment sieht es ganz danach aus, dass BG mit einer Tante aus Hollywood (resp. Toronto) im KP aufwächst. Ms Markle und Uncle Harry sind der englischen Boulevardpresse nach seit 5 Wochen unzertrennlich. Silvester feiern: together, erster Liebesurlaub in Norwegen, Aurea Borealis gucken, seit letzter Woche back in London, Theater besuchen und back im Soho House, wo sie sich im letzten Jahr kennen lernten. Sweet! Harry scheint entschlossen.

Bäume schützen BG + Sister

Die Rückkehr in die Hauptstadt macht gartenarchitektonisch wieder einige „Anpassungen“ erforderlich. Für die Privatsphäre ihrer Kinder bestellten die Cambridges jetzt Hunderte Koniferen für umgerechnet 24.000 Euro, um den Westflügel des KP abzuschirmen.

Back to KP

BGs Name steht auf der künftigen Vorschüler-Liste der Wetherby Preschool, die auch noch ganz in der Nähe des KP liegt. Britische Journalisten schließen daraus, dass die ganze Familie Cambridge ihren Lebensmittelpunkt 2017 wieder in die englische Hauptstadt verlegt. Dies bedeutet, dass Prince William seinen Job als Rettungspilot im Laufe des neuen Jahres aufgibt und das teuer renovierte Anmer Hall nur noch für Wochenenden oder Ferien genutzt wird.

Übrigens werden New Yorker Schüler ab September 2017 ebenfalls die Möglichkeit haben, an diesem renommierten Institut zu „studieren“. Das Wall Street Journal berichtet vom geplanten Kindergarten und zwei „Wetherby-Pembridge“-Schulen, nach Geschlechtern getrennt, die $45.500 Jahresbeitrag verlangen und damit ihre Exklusivität wahren wollen. Der US-Ableger wirbt natürlich mit „William´s und Harry´s Alma mater“

Während die Londoner Schüler nach dem Motto „Wer zuerst kommt…“ akzeptiert, was eine Registrierung kurz nach der Geburt erfordert, führen die New Yorker einen Auswahlprozess mit Interviews, da sie ja auch frisch am Markt sind.

Harrys Baum

Harry und Meghan haben ihre 1.80m hohe Nordmann-Tanne am Abend des 12. Dezembers bei Pines & Needles, Battersea, geholt. Die Verkäufer erkannten – ganz unpatriotisch – zuerst nur die Suits-Darstellerin. Der Prinz war es dann, der den Baum schulterte und zum Wagen trug. Jetzt warten alle darauf, dass die US-Schauspielerin den Kirchgang an Weihnachten mit den Royals absolviert.

Ich denke eher, sie feiern zusammen im KP vor (eventuell mit Verlobung) und am 24./25./26. jeder mit seiner Familie. Schau mer mal…

English Rose

2017: der 20. Todestag von Prinzessin Diana.

„Diana: Her Fashion Show“ im KP zeigt ab dem 24. Feburar ihre Kleider vom ersten öffentlichen Auftritt 1981 – wie beispielsweise die Bluse von Emanuel für das offizielle Verlobungsfoto von Lord Snowdon – bis zu ihren Catherine Walker Outfits der 90er.

Ergänzt wird die Ausstellung durch „The White Garden“ in den Gärten des KP, wo Diana bis 1997 lebte. Im Sommer werden dort English white roses  und „Forget me nots“ (Vergissmeinicht) erblühen.

 

Kampf um ein wenig Privatsphäre

Georges Onkel veröffentlichte ein Statement auf dem Twitterkanals des KP, in dem er klare Grenzen um seine Privatsphäre zieht. Ganz nebenbei bestätigt diese Meldung das Gerücht, dass er und die „Suits“-Darstellerin ein Paar sind.

Die Verletztheit der Wales-Brüder ist nicht neu. Auch William verteidigt seine Liebsten vehement, wenn es um die Presse geht. Da wirkt die Hetzjagd der Paparazzi auf ihre Mutter Diana noch nach.

Die Dimensionen dieser Art des Verfolgtseins kann wohl nur verstehen, wer es selbst erlebt hat. Dazu gehören nicht mehr bloß das Auf-die-Pelle-rücken, sondern vermehrt Provokationen verbaler und physischer Art, um dem Objekt des öffentlichen Interesses eine Reaktion zu entlocken, die möglichst sensationelle Bilder liefert (wie im Film „London Boulevard“ mit Keira Knightley von 2010).

Presents from Mr. President

Prince George machte brave Shake Hands mit dem US-Präsidenten. Schon fürs Bettgehen gewandet, durfte der überübernächste König Großbritanniens den Obamas noch das Holzschaukelpferd vorführen, das er von ihnen zur Geburt bekam . Georges Morgenmantel, der „Personalized Cotton Robe“ von My 1st Years ist hier erhältlich. Dazu trug der Prinz  „Little Boston Plane Slippers“ von Trotters.

 

First Dog „Bo“ als Stoffhündchen war diesmal deren Gastgeschenk für den Brit-Prinzen.