The Huff im KP

Hier gehts zu Catherines Artikel als Gastredakteurin der Huffington Post, den sie natürlich elegant mit ihrem Engagement für die mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen verband.

(K)eine Party für Harry

Update:
Die Party fand am 17. September im Clarence House statt, wo Harrys Büro liegt und wo er bis vor wenigen Jahren mit seinem Vater Charles und Stiefmutter Camilla lebte. William fuhr im eigenen Range Rover hin. Kate blieb malade im KP zurück. Für den Prinzen sang in einer privaten Session Ellie Goulding, die am Geburtstag des Prinzen folgendes twitterte:

Da Schwägerin Catherine das Fest zu seinem 30. Geburtstag maßgeblich mitorganisiert hat, fand es Prince Harry „unpassend“ im KP zu feiern, während sie nebenan an Schwangerschaftsübelkeit leidet. Also cancellte er die Party, die für Montag geplant war, bereits letzte Woche – und soll stattdessen in Urlaub fliegen. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben.

Muttertagsfoto

Jason Bell, der schon für die Tauffotos verantwortlich war, shootete nun ein neues Foto der Cambridge-Family an einem Fenster ihres KPs. Um zu zeigen, dass BG sich gut entwickelt und gesund ist? Es gab in Foren Gerede, er würde auf den Tauffotos und den Paparazzibildern, die beim Umsteigen in die Privatmaschine nach Mustique geschossen worden waren, teilnahmslos und apathisch wirken. Ich finde, hier schaut Cocker Spaniel Lupo ziemlich skeptisch, entweder aus Eifersucht oder er hat schon so seine Erfahrungen mit George gemacht?

Dieses Bild drückt den Wunsch nach Normalität und Modernität aus, beschwört die Nähe zum Volk, lässt William männlicher wirken. Baby George interessiert sich für den Hund und wirkt wach und lebendig. Die Farben sind reduziert, wie durch einen Instagram-Filter. Insgesamt kommt das Arrangement weniger königlich als beim letzten offiziellen Foto vom vergangenen Oktober. Privater und zugänglicher scheinen die Cambridges.

Das Bild wurde bereits Mitte März aufgenommen, durfte aber erst gestern Abend ab 22 Uhr von Sonntagsblättern veröffentlicht werden. Catherine trägt ihre Temperly London Rodeo Bluse, die sie schon beim allerersten Staatsbesuch in Kanada zeigte, siehe auch Foto vom Post „8Charities„.

George hat einen hellblauen personalisierten Pulli mit weißer Schrift an, laut Daily Mail ein Präsent von Opa Charles, der das Cashmereteil vom Hoflieferanten Corgi Hosiery geschickt bekommen hatte. Im Vergleich zu den Kindern der Rockstars Gwen Stefani und Gavin Rossdale wirkt BG ziemlich brav und konservativ. Britische Blätter sehen bei Little George Williams hellbraune Haare, die „Middleton Augen“ sowie die „vollen Grübchenwangen“ seiner Mutter.

Hier das vollständige aktuelle Foto und zum Vergleich: Charles, Diana, Edward und William im selben Alter: Foto

Hochstuhl by Katie Walker im KP

Heinrich VIII befindet den Hochstuhl für gut. Foto: The Furniture Makers Company

Foto: The Furniture Makers Company

Am 12. Februar nahm die Duchess of Cambridge den Sieger der Ausschreibung für Georges Kinderstuhl in Empfang. Die Designerin Katie Walker überbrachte das edle Einzelstück persönlich im Kensington Palast, in Begleitung von Jonathan Hindle und Jonny Westbrooke von „The Furniture Maker’s Company“; ohne Gegenwart von Fotografen.

Zuvor musste Heinrich VIII den Kinderhochstuhl für gut befinden (s.o.). Wellige Esche (Fraxinus Excelsior) fand seine Zustimmung, da es ein sehr helles Holz ist, von einem Baum stammend, der 2001 auf dem Longleat Anwesen gefällt worden war. Das Finish mit weißem Hartwachsöl ist schön Bio, die Stuhllehne wurde unter Dampf gebogen und wölbt sich um Georges Rücken, garantiert so Bequemlichkeit. Der obere Rand der Stuhllehne geht nahtlos über in die vorderen Stuhlbeine.

Foto: Thanks to Katie Walker

Katie Walker: „Ich freue mich wahnsinnig, diesen Auftrag gewonnen zu haben; es ist wunderbar, meinen Berufsstand repräsentieren zu dürfen, mit diesem Design eines echt geschichtsträchtigen Möbelstückes.“

Low Key Birthday für Kate

Foto: Darren Hester

Foto: Darren Hester

Ihren 31. Geburtstag feierte Herzogin Catherine mit William und den Middletons im Cirque du Soleil in der Königlichen Loge der Royal Albert Hall. Sie war damals gerade am Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels und es ging ihr noch schlecht. An Party und Alkohol war damals nicht zu denken.

Am gestrigen 32. Geburtstag ließ sie es wohl auch nicht krachen, eventuell wurde ein Candlelightdinner in einem der pittoresken Säle gegeben. Mit neuem Baby in neuem Schloss-Apartment ist er auf jeden Fall besonders. Kate ist außerdem momentan mit einem Studenten verheiratet, der laut Telegraph in Onitsuka Tiger Sneakers und Rucksack zum 16.45Uhr-Zug hetzte, um schnell zu ihr nach Hause zu kommen – charming.

Dem Kensington Palast war anlässlich des Geburtstages nur ein „privately“ zu entlocken. Einen öffentlichen offiziellen Auftritt von Kate gab es seit dem Kirchgang auf Sandringham nicht mehr. Sie wurde allerdings einen Tag vor ihrem Geburtstag in der City bei Peter Jones, Sloane Square, gesehen; auch Carole Middleton.

Als Tochter der „Party Pieces“-Supplier haben Geburtstage nochmal mehr Bedeutung. Carole schleppte Kate schon als Baby zu Birthday Parties und überzeugte laut hrhduchesskate Nachbarn und Freunde von deren Wichtigkeit schon für die Allerkleinsten. Kein Wunder, dass sie das später zu ihrem Beruf machte. Auf der „Party Pieces“ Website stand 2010 noch ein Interview, in dem die damalige Ms Middleton auf die Frage nach ihrem schönsten Geburtstagserlebnis antwortete: „The amazing white rabbit marshmallow cake that Mummy made for me when I was seven“. Eine gelungene Geburtstagsparty braucht ihrer Meinung nach vor allem eines: gute Musik.

Den 29. Geburtstag verbrachte sie auf der Hochzeit von Harry Aubrey-Fletcher und Sarah Louise Stourton. Der 25. Geburtstag war kurz vor der Off-Phase ihrer Beziehung mit William. 50 Paparazzi lauerten vor ihrem Apartment in Chelsea, als sie morgens zur Arbeit als Accessoires-Einkäuferin bei Jigsaw ging, a „crunch moment“. Den Abend vor ihrem 30. war sie auf dem roten Teppich der „War Horse“-Filmpremiere.

Von William gab´s in den letzten Jahren diese Geburtstagsgeschenke: Zirkusbesuch (31.), Perlenohrringe (28.), Lupo (30.), Schottlandreise (27.). Diesmal könnte es Taylor Swift sein.

Familie Wales zurück in Wales


Eric Jones [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Wie gestern bekannt wurde, hat Baby George seinen Vater gleich nach Anglesey begleitet. Mit von der Partie war natürlich Mama Kate. Granny Carole Middleton half ihrer Tochter sich in Wales mit dem Baby einzurichten. Das Foto oben zeigt den nächstgelegenen größeren Ort Holyhead. William und seine Schwiegermutter wurden dort bereits wieder gesehen. Kate zog sich mit George indessen in ihr kleines Cottage zurück.

GeorgeCambridges Route nach seiner Geburt lässt sich nun folgendermaßen rekonstruieren: Nach der Geburt am 22. Juli verbrachte er die Nacht und den darauffolgenden Tag im Lindo Wing (Privatflügel) des St. Mary Hospitals in London, wo auch schon sein Daddy und Onkel Harry das Licht der Welt erblickten. William chauffierte die kleine Familie dann höchstpersönlich in den Kensington Palast, um dort die Glückwünsche und Geschenke der engsten Familie entgegenzunehmen. Am Mittwoch besuchte auch die Queen ihren ersten männlichen Urenkel. Dann wurde George Alexander Louis in die Bucklebury Mansion der Middletons gebracht –ein Novum in der Historie des englischen Königshauses. Dort fühlt sich Kate aber am wohlsten und sichersten, obwohl Begleitschutzexperten vorher starke Bedenken geäußert hatten. Von 50 Polizeibeamten, die als Security abgestellt wurden, war die Rede. Am 7. August ging es wieder per Auto die 448 km-Strecke zum RAF Stützpunkt auf Anglesey. Hier scheint George aber auch nicht lange bleiben zu dürfen, denn Williams Verpflichtungen enden Mitte September. Es wird spekuliert, dass dieser danach einen Militärposten annimmt, den er von London aus wahrnehmen kann. Wozu wäre das Apartment 1A im Kensington Palast für die Cambridges sonst aufwändig renoviert worden?