Vor BCs Taufe

haben sich bereits Schaulustige am Weg zur Kirche St. Mary Magdalene positioniert. Das Tor wird um 15.00 Uhr für die Schaulustigen geöffnet.

Der Palast gab soeben die Namen der 5 Taufpaten bekannt, die mit ihren Partnern kommen werden:

Laura Fellowes

Nichte von Prinzessin Diana. Sie schreibt Romane unter dem Pseudonym Mave Fellowes, hat zwei Söhne und lebt in der Nähe von Anmer Hall

Sophie Carter

enge Freundin der Herzogin von Cambridge, Ex-Freundin von Thomas van Straubenzee, Tennispartnerin von Kate

James Meade

besuchte mit Prince William das Eton College. Sie sind seitdem beste Freunde. Er lebt mit seiner Frau nicht weit von Anmer Hall, auf Gayton Hall, hielt eine Rede auf dem Hochzeitsempfang der Cambridges

Adam Middleton Cousin 1. Grades von Charlottes Mum, Sohn von Michael Middletons Bruder Richard. Er heiratete letztes Jahr im Dorchester Hotel Interior Designerin Rebecca Poynton.

Thomas van Straubenzee

Ältester Freund Williams. Sie kennen sich von der Ludgrove Prep School. Williams Mutter Diana war mit der Familie aber schon zuvor befreundet).

Surprise: kein Royal dabei! Nicht Harry, nicht Eugenie (die 1980 in der gleichen Kirche getauft wurde) oder Beatrice, nicht Mike oder Zara Tindall, nicht Peter oder Autumn Philips.

Außer dem Archbishop of Canterbury werden nur 22 Personen der Zeremonie ab 4.30 p.m Ortszeit (=17.30 MESZ) beiwohnen: Die Queen, der Duke of Edinburgh, der Prince of Wales, die Duchess of Cornwall, Michael, Carole, Pippa und James Middleton plus die Cambridges selbst mit ihren beiden Kindern George und Charlotte.

Dies ist das Taufbecken, das eigens aus dem Tower of London nach Sandringham geschafft wurde.

BG verwandt mit Vlad III, dem Pfähler aus Transsilvanien aka Graf Dracula

By anonymous (Unknown) [Public domain], via Wikimedia Commons


Der Prince of Wales ist verwandt mit dem Prince of Wallachia! Und somit auch Baby George!

Sogar das rumänische Tourismusamt wirbt mit dem familiären Link, um mehr britische Touristen ins Land zu locken. Queen Mary, Gemahlin Georges V (Charles´ Urgroßvater) soll von dem schrecklichen Herrscher, der im 15. Jahrhundert lebte und dessen Opfer in die Zehntausende gehen, abstammen. Sowohl genealogisch als auch medizinisch gibt es eine Verbindung zu den Royals. Unter ihnen soll eine „Porphyrie“ genannte Stoffwechselkrankheit grassieren, die den Aufbau des roten Blutfarbstoffs Häm hemmt und zur Basis der Vampir-Legende wurde.

Die Burg des Grafen ist heute ein Museum. http://www.bran-castle.com/

Prince Charles besucht Rumänien seit 1998 regelmäßig und unterhält dort Höfe für seine Duchy Originals Produktion. Er bewundert die Orte Zalánpatak und Viscri, wo er Häuser besitzt, als eine der letzten in Europa, wo heute noch Ursprünglichkeit und Nachhaltigkeit gelebt werden. Foto: Interior Zalánpatak

Genealogische Verbindung:
Vlad III war der Halbbruder von Vlad IV, bekannt als Vlad der Mönch (1431-1495)
der Vater von Radu IV Prince of Wallachia (1495–1508)
der Vater von Mircea dem Schäfer, Prince of Wallachia (1479-1560)
der Vater von Princess Stanca Basarab of Wallachia (1518-1601)
die Mutter von Zamphira Logofat de Szazsebes (starb 1602)
die Mutter von Adam Racz de Galgo (lebte 1609)
der Vater von Peter Racz de Galgo (1583-1672)
der Vater von Christina Racz de Galgo
die Mutter von Catherine (Katalin) Kuun de Osdola
die Mutter von Ágnes Kendeffy de Malmoviz (geboren 1727)
die Mutter von Baron Gregor, Inczédy de Nagy-Várad (starb 1816)
der Vater von Baroness Ágnes Inczédy de Nagy-Várad (1788-1856)
die Mutter von Countess Claudine Rhédey von Kis-Rhéde (1812-1841)
die Mutter von Francis, Herzog von Teck (1837–1900)
der Vater von Prinzessin Mary von Teck, spätere Frau von King George V (1867-1953)
die Mutter von George VI (1895–1952)
der Vater von Queen Elizabeth II (1926), Mutter von
Prince Charles (1948)

Ich dien

Foto: Mike Scott, Copyright: Clarence House

Foto: Mike Scott, Copyright: Clarence House

Laut Ekstra Bladet ist Thronfolger Charles der „hardest working royal in Europe“. Untersucht wurden die Arbeitstage der Königlichen Familien Großbritanniens und Skandinaviens anhand deren öffentlicher Agenda. Georges Großvater war mit Besuchen und Reden auf Einweihungen und Wohltätigkeitsveranstaltungen an 189 Tagen des Jahres 2013 im Dienste Ihrer Majestät.

Die Queen, mit immerhin 87 Jahren, bewältigte die zweithäufigste Terminsammlung: 181. Auch der 92jährige Philip vertrat noch an 120 Tagen die Krone.
Ihr Wahlspruch „Ich dien“ im Wappen des Prince of Wales scheint den britischen Royals in Fleisch und Blut übergegangen zu sein. Die Cambridges kommen nur deshalb auf erheblich weniger Arbeitstage, weil William bis September Search-and-Rescue Pilot war und Kate einige Monate in Elternzeit.

Hier die genauen Zahlen

Laut Daily Mail kritisierten Sprecher des schwedischen und dänischen Königshauses, die nicht so gut abschnitten, dass nur öffentliche Auftritte gezählt wurden, keine internen Meetings, Büroarbeit und Audienzen. Außerdem sei im Kalender auf der Website lediglich eine Auswahl der Termine verzeichnet.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2530111/Hes-finally-King-Prince-Charles-named-hardest-working-royal-Europe-Queen-right-him.html

By Coat of Arms of Charles, Prince of Wales.svg: SodacanThis vector image was created with Inkscape.derivative work: Sodacan (Coat of Arms of Charles, Prince of Wales.svg) [CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Der Helmschmuck des Fürsten von Wales besteht aus drei Straußenfedern in einer Krone, darunter der Wahlspruch „Ich dien“. Der Legende nach hat Edward of Woodstock diese Verpflichtung als Hommage an König Johann von Luxemburg übernommen, der für seine Zeitgenossen den Inbegriff ritterlicher Tapferkeit verkörperte.

Da stets der „amtierende“ Thronfolger den Titel „Prince of Wales“ innehat, wird ihn auch George Alexander Louis eines Tages erben.