Thronfolger-Wives in Fashion

Die UK Harper’s Bazaar widmet Prinzessin Diana im 20. Jahr nach ihrem Tod die März-Ausgabe.

By the way, die Schwiegertochter zeigt einen neuen Look was ihre Haare betrifft: voluminöse Fönfrisur

Meeting Heiltsuk in Bella Bella

Tag 3 der Royal Tour in Kanada. William und Kate besuchten das Inseldorf Bella Bella in zünftiger Ranger-Kleidung. Der indigene Stamm der Heiltsuk empfing die beiden herzlich. Es regnete heftig… auch viele Geschenke für BG und Charlotte wie kleine Tanzwesten, Trommel und Puppe.

 

Die entlegene Gemeinde bewahrt den Great Bear Rainforest. Die Queen ist Patronin dieses Naturschutzprojektes. Chief Marilyn Slett erklärte zu den Tüchern, die man bei der Willkommenszeremonie („potlatch“) beiden Gästen um die Schulter gelegt hatte: „We use these blankets to wrap the spirits of our ancestors around you and to unite your spirits together with ours.“ Dabei hat William sicher an seine Mutter Diana gedacht. Sie wurde von dem Stamm besonders geehrt: „She was a (…) world advocate and positively impacted the Heiltsuk people and she remains in our hearts.“

Abends waren die britischen Royals Ehrengäste eines Balls im Government House in Victoria, Kate ging als Lady in Red. Das Kleid mit asymmetrischem Decolleté stammt von Preen by Thornton Bregazzi (1333£, leider out of stock bei .www.farfetch.com).

Die Maple Leaf Brosche – Baguette-cut Diamanten in Platin – wurde laut Vancouver Sun für die Ehefrau des englischen Geschäftsmannes George Weston vor dem 2. Weltkrieg angefertigt. Der kanadische Juwelier Joe Histed erkannte nun mit Stolz, dass sein Vater dieses Schmuckstück angefertigt hatte. Die Queen Mother bekam die Brosche und trug sie anlässlich ihres Kanada-Besuches 1939. Heute besitzt sie die Queen, die sie an die Duchess für solche Gelegenheiten ausleiht.

It Girl Charlotte

Der neueste Pinkton der Le Marc lip crème wurde “inspiriert von den satten Rosatönen einer englischen Rose“, wie Catherine Gore von Marc Jacobs Beauty bekannt gab.

Den Lipstick „Charlotte“ gibt es nur bei Harrod´s in London (auch online hier) zum Launch der Marc Jacobs Beauty im weltberühmten Kaufhaus, das bis 2010 Mohamed Al-Fayed gehörte. Dieser hatte dort eine Gedenkstätte für seinen Sohn und dessen Freundin Prinzessin Diana eingerichtet – der von Elton John besungenen „English Rose“ (und Großmutter von Charlotte).

Erster Tag im Montessori-Kindergarten

Am Heilig Drei Königs Tag wurde Prince George zum ersten Mal in seinen Kindergarten gebracht, die Westacre Montessori Preschool. Mama Kate, die gerade 34 wurde, hat die Fotos dazu gepostet. Der kleine Prinz besucht die „Nursery“ in der Nachbarschaft, im englischen Dorf East Walton. 20 Minuten Autofahrt sind nötig, um George täglich von Anmer Hall hierher zu chauffieren.

Wie alle anderen Kinder legt der Royal morgens sein mitgebrachtes Obst in eine Gemeinschaftsschale, aus der sich alle Kinder bedienen. Allerdings kommt er während der Eingewöhnungsphase nur für zwei Stunden und nur 2-3mal wöchentlich.

Der Kindergarten ist in einer ehemaligen Kirche untergebracht. Hier kommt Lil´Georges Großmutter Diana wieder ins Spiel. Sie war es, die die Erziehung bei Hofe beendete und ihre Söhne William und Harry in eine Montessori Preschool gab. Die „Queen of Hearts“ arbeitete selbst für kurze Zeit im Young England Kindergarten im Londoner Stadtteil Pimlico, bevor sie Princess Diana wurde.

Georges süße blaue Jacke von John Lewis kostet so viel wie ein Tag in der Einrichtung: £33. Das „Quilted Hooded Jacket“gibts online hier.

Vor BCs Taufe

haben sich bereits Schaulustige am Weg zur Kirche St. Mary Magdalene positioniert. Das Tor wird um 15.00 Uhr für die Schaulustigen geöffnet.

Der Palast gab soeben die Namen der 5 Taufpaten bekannt, die mit ihren Partnern kommen werden:

Laura Fellowes

Nichte von Prinzessin Diana. Sie schreibt Romane unter dem Pseudonym Mave Fellowes, hat zwei Söhne und lebt in der Nähe von Anmer Hall

Sophie Carter

enge Freundin der Herzogin von Cambridge, Ex-Freundin von Thomas van Straubenzee, Tennispartnerin von Kate

James Meade

besuchte mit Prince William das Eton College. Sie sind seitdem beste Freunde. Er lebt mit seiner Frau nicht weit von Anmer Hall, auf Gayton Hall, hielt eine Rede auf dem Hochzeitsempfang der Cambridges

Adam Middleton Cousin 1. Grades von Charlottes Mum, Sohn von Michael Middletons Bruder Richard. Er heiratete letztes Jahr im Dorchester Hotel Interior Designerin Rebecca Poynton.

Thomas van Straubenzee

Ältester Freund Williams. Sie kennen sich von der Ludgrove Prep School. Williams Mutter Diana war mit der Familie aber schon zuvor befreundet).

Surprise: kein Royal dabei! Nicht Harry, nicht Eugenie (die 1980 in der gleichen Kirche getauft wurde) oder Beatrice, nicht Mike oder Zara Tindall, nicht Peter oder Autumn Philips.

Außer dem Archbishop of Canterbury werden nur 22 Personen der Zeremonie ab 4.30 p.m Ortszeit (=17.30 MESZ) beiwohnen: Die Queen, der Duke of Edinburgh, der Prince of Wales, die Duchess of Cornwall, Michael, Carole, Pippa und James Middleton plus die Cambridges selbst mit ihren beiden Kindern George und Charlotte.

Dies ist das Taufbecken, das eigens aus dem Tower of London nach Sandringham geschafft wurde.

„Charlotte Elizabeth Diana“

Heute Nachmittag um 16 Uhr war es dann soweit. Der Palast veröffentlichte via Social Media die Vornamen des Royal Babys: Ihre Königliche Hoheit wird – ganz traditionell – heißen wie die Großeltern: „Charles“ und „Diana“ und zwischen diesen (sich früher heftig bekriegenden Eheleuten) „Elizabeth“, welcher auch Catherines und Carole Middletons 2. Vorname ist und gleichzeitig der Name der aktuellen Regentin, ihrer Urgroßmutter.

Die Kleine hat auch unter den Königinnen Englands eine Namensschwester: Sophie Charlotte, Herzogin zu Mecklenburg-Strelitz, die ebenfalls im Monat Mai geboren wurde und 1744 bis 1818 lebte, war eine deutsche Prinzessin, die durch die Heirat mit König Georg III. zu „Königin Charlotte“ von Großbritannien und von Irland wurde.

Charlotte Mecklenburg
Foto by Dr. Ronald Kunze