Erster Auftritt der Prinzessin von Cambridge

Um 19 Uhr MESZ zeigten die Cambridges ihre kleine Tochter vorm Eingang zum privaten Lindo-Flügel. Die Herzogin trug ein gelb/weiß-gemustertes Etui-Kleid mit Butterblumen von Jenny Peckham und ihre nudefarbenen Lieblingspumps von Jimmy Choo. Das Kind war – wie BG damals – in eine helle Häkeldecke von GH Hurt and Son gewickelt.

Die junge Mutter hatte ziemlich viel damit zu tun, sich ihre Haare aus dem Gesicht zu streichen und hielt deshalb (und zum Winken) das Baby nur mit einem Arm.

Update: Die Familie verlässt 3 Minuten später die St. Mary´s Klinik, um in den KP fahren. BG ist bereits wieder im Palast.

Kleiner Neugeborenen-Look-Vergleich der beiden Geschwister:

Königliche Bekanntgabe vor dem BP

Der Fernsehturm macht das deutlich bigger:

…by the way, David Beckham wird heute 40, Lily Allen 30 und Bianca Jagger 70!

Royal Baby #2 ist eine Prinzessin

It´s a girrrrl! Bereits um 9 Uhr 34 MESZ gebar die Herzogin eine Tochter, wie der Hof vor 10 Minuten offiziell bekanntgab. Die kleine Prinzessin wiegt 3.7 kg. Beide sollen wohlauf sein und William war bei der Geburt dabei.

William „in baby mode“ und Kate „endlich Prinzessin“

Normalerweise müssen Briten ihr Kind innerhalb 42 Tagen nach der Geburt beim örtlichen Standesamt anmelden. Nicht so die Cambridges: Am Freitag betrat Alison Cathcart, „deputy registrar of Westminster“, Kensington Palace, um dem Elternpaar diese Pflicht abzunehmen. Die Urkunde enthüllt, dass als Kates Beruf nun offiziell „Prinzessin des Vereinigten Königreichs“ angegeben wird. Den Titel „Duchess of Cambridge“ erhielt sie bei ihrer Hochzeit 2011. Historiker Andrew Roberts meint, britische Ehefrauen nehmen mit der Eheschließung den Rang und Status ihres Ehemannes ein. Der Royal Watch Blog der Washington Post äußert 2011 die Ansicht: Kate „can stilltechnically be described as a princess even though that’s not her title, …“

By Phooto [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Am Sonntag fand Papa William Erholung beim Polospiel, for charity reasons. Dabei schenkte er der Presse ganz nebenbei am Spielfeldrand ein paar nette Formulierungen:

“He keeps us on our toes.“ zu Deutsch: Er hält uns auf Trab.

„It (parenthood)´s quite a game changer.“ – Deutsch in etwa: Als Eltern bekommt man neue Spielregeln oder auch: das Baby ist ein Impulsgeber, einer, der neue Prioritäten und Akzente setzt.

“I was in baby mode out there.” – Deutsch in etwa: Bin immer noch in der Welt der durchwachten Nächte und des ständigen Fütterns und Windelwechselns.