Bilanz der Windsors

Am Ende des Jahres wird von der Times wieder abgerechnet – mit den Royals. Wer war am fleißigsten? Wer hat die meisten öffentliche Termine absolviert? Wer war in wie vielen Ländern auf Staatsbesuch oder in Sachen Charity unterwegs?

Tim O‘ Donovan zählte zusammen und kürt Thronfolger Prince Charles (530 Termine) zum am härtesten arbeitenden Royal im Court Circular.
Auf Platz 2 die Schwester, Princess Anne, die auf Grund gesundheitlicher Probleme dieses Jahr einige Termine absagen musste. Sonst wäre sie wahrscheinlich – wie schon 2015 – die Number One geworden.

Ein weiteres Ergebnis: Die älteren Mitglieder der „Firma“ nehmen mehr Pflichten wahr als die Jüngeren. So hatte die Queen 2016 mehr Empfänge, Eröffnungen, Reden und Besuche als die Cambridges zusammen. Dabei haben beide ihre Termine gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt .

Queen of The Times

By Terrymorris (own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons


Money talks. Deshalb erhält der reichste Mensch der Welt (seit 2013 wieder: mit von Bloomberg geschätzten 72,7 Mrd. US-$), William Henry Gates III., Knight Commander of the Order of the British Empire, wohl auch noch den Titel „meist bewunderter Mensch der Welt“. Oder ist das die Frucht seiner gemeinsamen Stiftungsarbeit mit Ehefrau Melissa? Sein Kapital verhilft ihm zu der neuen Macht, zu entscheiden, welche Krisen weltweit angegangen werden, wie Malariabekämpfung, Impfungen und Agrarforschung – und welche nicht.

Was das jetzt mit George zu tun hat? Seine Urgroßmutter ist die most admired woman der globalen Liste. Seinen Eltern schlägt im UK auch viel Bewunderung entgegen: 9. Rankingplatz unter Briten für William, die 19 für Catherine.