Number Ten in Deutschland

Platz 10 hält die Herzogin von Cambridge aka Georgies Mum im Ranking der am meisten bewunderten prominenten Frauen bei einer Befragung, die Yougov.de durchgeführt hat (Stand: 2.2. 2015). Ihre königliche Hoheit Catherine Elizabeth, Duchess of Cambridge, Countess of Strathearn, Baroness Carrickfergus bleibt hinter der Queen zurück, die Platz 4 innehat.

Arme Kate

Laut einer Umfrage der Newsweek will nur ein bescheidenes Prozent der Briten mit ihr tauschen. Immer perfekt aussehen zu müssen und die strengen Regeln des Hofes zu befolgen, finden nur sehr wenige erstrebenswert. Laut dem britische Magazin beklagen es viele Leser, dass die Herzogin öffentlich wohl nicht wirklich einen eigenen Standpunkt vertreten dürfe.

32% der Frauen wären aber gerne mit Georges Mutter befreundet. Dagegen können sich nur 6% der Briten sie sich als eigene Ehefrau vorstellen. Joan Smith vermutet in ihrem Buch „The Public Woman“, dass britische Männer eher auf „edgy women“ stehen, sie also Ecken und Kanten reizen.

Die australische Autorin und Feministin Germaine Greer attestiert der Duchess einen höllischen Job („a bastard of a job“), da sie intelligenter sei als der Rest der „Firma“, aber die klassische Rolle als Ehefrau und Mutter zugewiesen bekam. Sie könne nichts spontan sagen oder tun und noch nicht einmal ihrem Interesse für Kunstgeschichte intensiv nachgehen.

William ist No. 1 der Sindie-Umfrage

Nach einer Umfrage des heutigen Independent on Sunday ist den Briten Georges Vater der Liebste. 68% votierten für ihn. Damit liegt er sogar noch vor der herrschenden Regentin, seiner Großmutter (63%). Das Resultat dürfte besonders Vater Charles schmerzen, denn er erhielt ganze 43%. Gerüchteweise hat er mit der Popularität der Kleinfamilie William/Kate/BG ähnliche Probleme wie mit der seiner verstorbenen Ex-Frau Diana. Dafür schlägt der Herzog von Cornwall den beliebten Bürgermeister Londons, Boris Johnson, wie auch alle anderen Politiker. Die „Sindie“ gehört übrigens seit über vier Jahren dem russischen Oligarchen Alexander Lebedew.

„Royal Mothers of the Year“

Disney fragte User im Vorfeld des Muttertages nach den besten königlichen Mamas und die krönten sowohl die Queen als auch Kate zu „Royal Mothers of the Year“. Die eine hat 65 Jahre und vierfache mütterliche Erfahrung, die andere nicht mal für die Dauer einer Schwangerschaft. Die mediale Präsenz beeinflusste die Umfrage wahrscheinlich. Elizabeth II hat wohl erst mit ihrem Jüngsten das Muttersein für sich entdeckt, während die Frau ihres Enkels von Anfang an um Normalität bemüht war und erst gar kein Kindermädchen einstellen wollte. Nun, da sie ohne Baby Luxusurlaub macht, sähe das Resultat vielleicht anders aus…

Ginger No.1 of Hearts

Billpoloderivative work: Maximus0970 (Diskussion) (Prince_William_and_Prince_Harry.jpg) [CC-BY-SA-3.0 oder GFDL], via Wikimedia Commons

In einer Umfrage der British Heart Foundation wurde Onkel Harry zum attraktivsten Rothaarigen (= Ginger) gewählt. Nicole Kidman bekleidet den höchsten Rang unter den Ladies in Red. Georges Onkel verwies damit Hollywoodgrößen wie Michael Fassbender („Inglorious Basterds“, „12 Years a Slave“) und Damian Lewis („Homeland“) auf die Plätze 2 und 3.

Laut Fundraising Project Director Polly Shute leben im UK 2.3 Millionen Menschen mit einer koronaren Herzerkrankung. Ihre alljährliche Spendenkampagne „Ramp Up the Red“ fordert die Briten auf, Rot zu tragen: Kleidung, Haare, Perücke – egal.

Wie nannte Willliam seinen Bruder nochmal im Fake-Anruf als Chelsy Davy? You big fat hairy ginger? –  „Most attractive ginger“ muss es nun ganz offiziell heißen!

Queen of The Times

By Terrymorris (own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons


Money talks. Deshalb erhält der reichste Mensch der Welt (seit 2013 wieder: mit von Bloomberg geschätzten 72,7 Mrd. US-$), William Henry Gates III., Knight Commander of the Order of the British Empire, wohl auch noch den Titel „meist bewunderter Mensch der Welt“. Oder ist das die Frucht seiner gemeinsamen Stiftungsarbeit mit Ehefrau Melissa? Sein Kapital verhilft ihm zu der neuen Macht, zu entscheiden, welche Krisen weltweit angegangen werden, wie Malariabekämpfung, Impfungen und Agrarforschung – und welche nicht.

Was das jetzt mit George zu tun hat? Seine Urgroßmutter ist die most admired woman der globalen Liste. Seinen Eltern schlägt im UK auch viel Bewunderung entgegen: 9. Rankingplatz unter Briten für William, die 19 für Catherine.