Tag 8: Farewell to Canada

Morgens um 10 am Samstag: William und Catherine eilen zum Cridge Centre in Victoria – sie ganz in Zara, nur die Schuhe stechen ins Auge: Tweed Schuhe von J.Crew, erhältlich hier.

Dann gings mit der „Pacific Grace“ und der Jugend der Seerettung zum Segeln. Die Duchess im Wax Parka von Troy und Superga „Cotu“ Sneakers.

Mhm, duften Mamas Blumen gut! Charlotte sieht nach wie vor ihrer Urgroßmutter, der Queen, verblüffend ähnlich! Mums Mantel ist eine Maßanfertigung von Catherine Walker.

Vor dem seaplane, an dessen Bord sich Prince George die Nase am Fenster platt drückte, kam der Abschied…

Für alle, die die besuchten Orte in Kanada (Victoria, Kelowna, Great Bear Rainforest…) auch kennen lernen wollen, hat die Vogue einige Anregungen hier zusammengestellt.

Auftritt: die Mini-Royals

Endlich bekommen die Kanadier die kleinen Cambridges zu Gesicht. Kinderparty mit Armeeangehörigen im Government House in Victoria: Princess Charlotte sagt ihr erstes Wort vor Publikum, „Pop“ als sie die Ballons sieht und kuschelt mit Hund Moose und einem Häschen. Kleid: Pepa & Co Smock Dress (£74), erhältlich hier. Mama trägt See by Chloé (£320), erhältlich hier.

BG steht mehr auf „Pferde“ und Pustefix.

Meeting Heiltsuk in Bella Bella

Tag 3 der Royal Tour in Kanada. William und Kate besuchten das Inseldorf Bella Bella in zünftiger Ranger-Kleidung. Der indigene Stamm der Heiltsuk empfing die beiden herzlich. Es regnete heftig… auch viele Geschenke für BG und Charlotte wie kleine Tanzwesten, Trommel und Puppe.

 

Die entlegene Gemeinde bewahrt den Great Bear Rainforest. Die Queen ist Patronin dieses Naturschutzprojektes. Chief Marilyn Slett erklärte zu den Tüchern, die man bei der Willkommenszeremonie („potlatch“) beiden Gästen um die Schulter gelegt hatte: „We use these blankets to wrap the spirits of our ancestors around you and to unite your spirits together with ours.“ Dabei hat William sicher an seine Mutter Diana gedacht. Sie wurde von dem Stamm besonders geehrt: „She was a (…) world advocate and positively impacted the Heiltsuk people and she remains in our hearts.“

Abends waren die britischen Royals Ehrengäste eines Balls im Government House in Victoria, Kate ging als Lady in Red. Das Kleid mit asymmetrischem Decolleté stammt von Preen by Thornton Bregazzi (1333£, leider out of stock bei .www.farfetch.com).

Die Maple Leaf Brosche – Baguette-cut Diamanten in Platin – wurde laut Vancouver Sun für die Ehefrau des englischen Geschäftsmannes George Weston vor dem 2. Weltkrieg angefertigt. Der kanadische Juwelier Joe Histed erkannte nun mit Stolz, dass sein Vater dieses Schmuckstück angefertigt hatte. Die Queen Mother bekam die Brosche und trug sie anlässlich ihres Kanada-Besuches 1939. Heute besitzt sie die Queen, die sie an die Duchess für solche Gelegenheiten ausleiht.

Royal Tour in Kanada beginnt…

Gestern landeten die Cambridges zu viert in Victoria. Die Kinder zogen alle Aufmerksamkeit auf sich. BG jedoch beachtete das High Five-Angebot des Premiers Justin Trudeau nicht, sondern war eher fasziniert von einem Heli.

Immerhin hatte er einen 10-Stunden-Flug hinter sich. Beide Kinder, so die Duchess, hätten sich auf das Schlafen im Flugzeug sehr gefreut.

Mum trug ein enges Kleid von Jenny Packham, wie alle Familienmitglieder, in Blau. Dazu steckte sie sich die goldene Ahornblatt-Brosche der Queen an – Hommage ans Gastgeberland Kanada, ihr Hut von Lock & Co hatte ebenfalls ein Maple Leaf als Detail. BG trug einen blauen Strickpullover von Pepa & Co, erhältlich hier

…Aber auch die Tochter reist mit vielen Kleidern, um den Charlotte-Effect auf dem nordamerikanischen Kontinent auszuprobieren:

…Und auch Premierminister Trudeau & Wife halten viel auf ein modisches Erscheinungsbild: